OS-Updates: Werden sie Ihre Lösung beieinflussen?

By Jeppe Melchior Mikkelsen | Sep 04 2017 | Insights | Technology

Rund einmal im Jahr veröffentlichen Apple und Google neue Versionen von iOS und Android. Wenn auch einige Upgrades umfassender sind als andere, beeinflussen sie zwangsläufig die ePaper- und eMagazine-Lösungen unserer Kunden.  

Darum hat Visiolink ein Qualitätssicherungsteam. Deren Rolle ist es Fehler zu suchen und unsere Lösungen zu testen, um sicherzustellen, dass potenzielle Fehler identifiziert werden - bevor sie Probleme für unsere Kunden verursachen.

Google hat kürzlich das Android Oreo Operativsystem (OS) veröffentlicht, und Apple wird im Herbst iOS11 veröffentlichen, höchstwahrscheinlich im September. Unser Qualitätssicherungsteam ist schon voll beschäftigt, unsere Lösungen von Fehlern auf der iOS11 Beta-Version zu untersuchen, so wie sie es auch vor der Veröffentlichung von Android Oreo waren. Auf diese Art und Weise wissen unsere Kunden immer, ob es notwendig ist, ihre Lösungen zu aktualisieren.

 

Aktualisierungen sind unvermeidlich
Als Drittanbieter-Software-Entwickler weiß man nie, was der nächste Tag bringen wird. Google und Apple können neue Richtlinien aus heiterem Himmel beschließen und deshalb ist es immens wichtig, ein proaktives Qualitätssicherungsteam zu haben.

Aktualisierungen der Betriebssysteme können nicht ignoriert werden, wenn die ePaper-Lösung reibungslos verlaufen soll. Am besten wäre es, wenn unsere Lösungen immer problemlos funktionieren könnten.
Dennoch ist es unvermeidlich, dass sie ab und zu aktualisierten werden müssen. Unsere Aufgabe ist es, alles Ermögliche zu tun, um Unregelmäßigkeiten durch OS-Updates zu entdecken, damit Sie wissen, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen.

Die letzten OS-Updates haben keine großen Katastrophen verursacht und wir erwarten auch nicht dass dies mit iOS11 passiert. Dennoch haben wir kleinere Probleme gefunden, die verbessert werden müssen. Wir werden in naher Zukunft direkten Kontakt an die betroffenen Kunden nehmen, so dass die Leser nicht betroffen werden, wenn sie das Betriebssystem aktualisierren. 


Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
Bevor das Qualitätssicherungsteam vor drei Jahren gegründet wurde, war die Fehlersuche bei neuen Projekten eher ein Joint Venture zwischen Lieferanten und Kunden. Heute übernehmen wir die volle Verantwortung, und Sie können sicher sein, dass unsere Lösungen vor der Veröffentlichung gründlich getestet werden.

Die Fehlersuche wird manuell vom Qualitätssicherungsteam durchgeführt. Sie replizieren typisch systematisch User-Sessions. Da sie genau und vorsichtig sein müssen, um irgendwelche Störungen zu finden, ist es ziemlich zeitaufwendig.   

Unser Ziel ist es, die Fehlersuche zu automatisieren. Durch die Kodierung von typischen Benutzermustern werden wir automatische Simulationen durchführen können und somit die Fehlersuche auf größere Höhen bringen. Aber bis dahin ist Ihre Lösung mit unserem Qualitätssicherungsteam in sicheren Händen.


Jeppe Melchior Mikkelsen

Author

Jeppe Melchior Mikkelsen