blog_2017-848186-edited

Frohes Neues Jahr! Hier sind die wichtigsten Schlussfolgerungen von 2017

By Jeppe Melchior Mikkelsen | Jan. 08 2018 | Business | Insights

2017 ist zu Ende und ein neues Jahr hat begonnen. Genau wie letztes Jahr liefern wir wieder Business Cases und Einblicke, zum Thema E-Paper. Wir haben eine Handvoll „Must-Reads“ aus dem vergangenen Jahr ausgewählt, die das Jahr 2018 gut beginnen lässt.

Im Jahr 2017 haben wir zwei Benchmark-Berichte mit wertvollem Wissen über europäische E-Paper Leser und neue Tendenzen veröffentlicht. Der erste Bericht basiert auf einer umfassenden Nutzerumfrage, während der zweite Bericht auf unsere Google Analytics-Daten von 415 Titeln in sieben europäischen Ländern basiert.

Zusammen ergeben diese Berichte sie ein genaues Bild des durchschnittlichen E-Paper Lesers. Sehen Sie diese Berichte über die folgenden Links:

2017 - Das Jahr des Trackings
Wenn wir das vergangene Jahr mit einem Label versehen sollten, wäre es wahrscheinlich „Tracking“. Unsere Kunden haben einen verstärkten Fokus auf das -Tracking von Daten. Unser Business Consulting Team war letztes Jahr damit beschäftigt, unseren Kunden zu helfen und ihnen wertvolle Tipps für die Arbeit mit Daten zu geben.

Das Whitepaper über sieben wichtige Messwerte, die Sie verfolgen müssen, ist nur ein Beispiel für unsere Arbeit.

Im vergangenen Jahr haben wir die Möglichkeit des „User tracking“ in unseren Lösungen eingeführt. Mit dieser Funktion können Sie Ihre Leser viel besser verstehen. Dies macht es wiederrum möglich, die Abwanderung von Lesern zu vermeiden.

Im Whitepaper „How to build a Churn Prediction Model“ haben wir veranschaulicht, wie man vom User tracking profitieren kann und sie zur Vorhersage von potentieller Leserabwanderung verwenden könnte.

Den E-Paper ROI erhöhen
Wir veröffentlichen kontinuierlich Blogs mit Empfehlungen und Geschäftsinformationen darüber, wie das ROI des E-Papers gesteigert werden kann. Werbung spielt dabei natürlich eine große Rolle. Besonders die die Blogposts zu Interstitials und Klickbare Anzeigen sollte man sich zu diesem Thema anschauen.

Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten, das E-Paper zu stärken. Letztendlich geht es für Zeitungsverlage darum, neue Abonnenten zu gewinnen. Um dabei helfen zu können, haben wir vier Möglichkeiten vorgeschlagen, wie man sein E-Paper verbessern kann.

2017 war auch das Jahr, in dem wir auf unserer „Inspirational Tour“ nach Dänemark, Schweden und Deutschland reisten. Wir haben überwältigend positives Feedback von den Teilnehmern erhalten und werden deshalb die Tour in 2018 wiederholen. Schon Ende März werden wir Norwegen besuchen. Weitere Informationen kommen.

Immer informiert bleiben!
Das E-Paper hat sich in den letzten zehn Jahren enorm weiterentwickelt und wir gehen nicht davon aus, dass 2018 anders sein wird. Die digitale Distribution der Zeitung ist eine Plattform mit vielen Möglichkeiten.

Wenn Sie alle Tipps und Tricks von uns wünschen, dann abonnieren Sie unseren Newsletter.

New Call-to-action


Jeppe Melchior Mikkelsen

Author

Jeppe Melchior Mikkelsen