VISIOLINK NACHRICHTEN

Eine digitale Beilage für 62 Lokalzeitungen

Geschrieben von Lars Ørhøj am 21.04.15 15:20

Lars Ørhøj

Das ePaper stellt eine hervorragende Möglichkeit dar, Zeitungen auf verschiedenen digitalen Plattformen, wie Smartphones, Tablets oder PCs, zu präsentieren.

Darüber hinaus bietet das ePaper eine kosteneffektive und praktische Plattform zur Erweiterung der digitalen Dienstleistungen von Medienhäusern. So kann ein Medienhaus diese Plattform beispielsweise dazu nutzen, die Zeitungsausgabe des folgenden Morgens bereits am Vorabend zu veröffentlichen, um Abendausgaben zu verschicken oder um seinen Lesern eine spätere zweite Ausgabe anzubieten (z. B. während wichtiger Sportveranstaltungen).

Dies ist nur ein kleiner Teil der Optionen, die ein ePaper bietet – in der Realität sind noch viele weitere Szenarien möglich.

amedia-extra-visiolink

Die Verfügbarkeitsstrategie in der Praxis

Bei all diesen Optionen geht es um einen der zentralen Werte unser Dienstleistungen für Medienhäuser: Verfügbarkeit.

Amedia, eine der größten Mediengesellschaften Norwegens, verfügt bereits über insgesamt ca. 1 million Leser der digitalen Ausgaben, was bedeutet, dass sie bereits über eine etablierte Nutzerbasis verfügt, die mit wichtigen Zusatzleistungen bedient werden kann, um die Kundenbindung zu stärken.

Ein gutes Beispiel dafür, wie diese neue Verfügbarkeitsstrategie für mehrere Zeitungstitel in die Praxis umgesetzt wird, konnte man vor Kurzem am Morgen des 16. April 2015 sehen, als Amedia die gleiche Ekstra-Zeitungsbeilage in nicht weniger als 62 ihrer Lokalzeitungen veröffentlichte!

Außerdem ist dies nicht nur ein einmaliger Genuss für die Leser, da Amedia diese Beilage von jetzt an sechs Tage die Woche all seinen lokalen Digitalzeitungen beifügen wird.

amedia-extra-2-visiolink

Eine rein digitale Beilage auf der Basis eines einzigen Standard-Workflows

Die Beilage ist ein kostenloser Zusatz zur Lokalzeitung, der den lokalen Lesern nun über ihr Abonnement Zugang zu nationalen und internationalen Nachrichten verschafft. Somit handelt es sich in vieler Hinsicht um eine neue landesweite digitale Zeitung.

Magne Storedal, Redakteur von Ekstra, hat es in der ersten Ausgabe gegenüber den Lesern so ausgedrückt:

„Alle Lokalzeitungen der Amedia Group arbeiten gemeinsam an 'Ekstra', um Ihr Zeitungsabonnement zu bereichern.“

Man kann sich kaum vorstellen, wie komplex es wäre, dieses Verfahren mit einer papierbasierten täglichen Beilage durchzuführen, die in eine so große Anzahl von Zeitungen integriert werden müsste. Insbesondere, wenn diese eine so starke geographische Streuung haben wie in Norwegen.

Amedia und Visiolink arbeiten eng zusammen, um die erfolgreiche Einführung der digitalen Ekstra-Beilage zu sichern und einen automatisierten Workflow zu gewährleisten, der mit all den verschiedenen Lokalzeitungen reibungslos funktioniert.

„Es ist kein Geheimnis, dass eine Menge Leute bei dieser Sache Lampenfieber hatten. Aber dank der hervorragenden Arbeit der technischen und redaktionellen Abteilungen von Amedia sowie der zuverlässigen Lieferung und des guten Prozessmanagements von Visiolink hat alles wie erwartet funktioniert. Aufgrund unserer engen Zusammenarbeit mit Visiolink war ich zuversichtlich, dass es gut laufen würde”, sagt Paul Cheetham, Projektmanager bei Amedia IT.

 

 


 

New Call-to-action

 

Topics: Cases

Für E-Mail-Updates anmelden


Visiolink at the World Publishing Expo 2015

New Call-to-action